Dies ist der Cache von Google von http://www.linkmafia.org/affiliate-betrug-bei-der-internet-world-business.html. Es handelt sich dabei um ein Abbild der Seite, wie diese am 14. Juli 2009 20:36:07 GMT angezeigt wurde. Die aktuelle Seite sieht mittlerweile eventuell anders aus. Weitere Informationen

Nur-Text-Version
 
Affiliate-Betrug bei der Internet World Business!

Affiliate-Betrug bei der Internet World Business!

Tony M berichtet am Tuesday, den 25. November 2008

Schön reißerischer Titel, oder? Genau das müssen sich die Verfasser dieses ominösen Artikels bei der IWB auch gedacht haben, denn viel Substanz steckt nicht dahinter! Ich hatte den Artikel selbst nicht gelesen, bis über meinen Feed Reader eine Flut von Posts reinrauschte, die dazu Stellung beziehen.

Da bereits der Affiliateboy und Mediadonis den IWB Bericht kommentiert und in der Luft zerrissen haben, will ich nur kurz ein paar Gedanken hinzufügen:

Es scheint noch immer so zu sein, dass viele Leute die es eigentlich besser wissen sollten - nicht wahr, Herr Bscheid? - augenscheinlich keine Ahnung haben was Affiliate Marketing eigentlich ist. Es scheint in den Köpfen der BWLer noch immer als irgendwie dubioser Absatzkanal zu gelten, in dem grundsätzlich nur beschissen wird. Affiliate Marketing ist jedoch kein eigenständiger Traffic-Kanal wie SEO, SEM oder das oft erwähnte Media / Display Geschäft.

Nein, Affiliates bedienen sich aller anderen Traffic Kanäle! Sie agieren nicht anders als klassische Händler: Traffic günstig kaufen und über Partnerlinks monetarisieren. Immer in der Hoffnung am Ende des Tages mit einem Gewinn rauszugehen. Arbitrage halt. Dabei konkurrieren sie in vielen Kanälen mit direkten Aktionen der Advertiser bzw. deren Dienstleister, seien es Suchmaschinen- oder Media-Agenturen.

Dass die Agenturen davon nicht begeistert sind, liegt auf der Hand. Theoretisch kann heute jeder Advertiser sein gesamtes Online Marketing von Affiliates abwickeln lassen, mit dem immensen Vorteil, nicht selbst im Verlustrisiko zu stehen. Das tragen die Affiliates, denn die Netzwerke rechnen performancebasiert ab. Kein Wunder also, dass staubige Abrechnungsmodelle wie TKP im Vergleich dazu wenig attraktiv wirken. Ergo: Es muss nicht immer gleich mit unrechten Dingen zugehen, wenn Ungereimtheiten entstehen.

Ich finde jedoch auch, dass die “Art der Vergütung” viele Affiliates zu Fraud und Beschiss ermuntert. Das Prinzip “last cookie wins” ist bei genauer Betrachtung nämlich äußerst unfair: Warum erhält nur der letzte in der Vermarktungskette eine Vergütung seiner Werbemaßnahmen? Warum wird die Provisionierung nicht unter allen an einer Transaktion beteiligten Akteuren gerecht aufgeteilt? Wenn der letzte Klick dann meistens noch über die Brand läuft, braucht sich niemand wundern, dass sich alle Affiliates drauf stürzen, oder?

Daher glaube ich, dass die Advertiser selbst (ungewollt) Teil des Problems sind. Mit einer ganzheitlichen Strategie und mehr Knowhow inhouse kann jeder Advertiser seinen eigenen Kasten sauber halten. Kern der Sache: Eine einzige Tracking-Lösung für alle Marketing Maßnahmen, sodass auch cross-mediale Effekte quantifizierbar und auswertbar werden! Dazu eine Netzwerk-Weiche wenn das Partnerprogramm in mehreren Affiliate Netzwerken an den Start geht und die Sache läuft. Dann ist eine faire Vergütung auch kein Problem mehr. Auch die Affiliate Netzwerke müssen hier für mehr Aufklärung sorgen und entsprechende Trackingverfahren inkl. Gewichtung zur Verfügung stellen…

Und zuletzt: Weniger BWLer dafür mehr Techniker in dieser technischen Branche würde sicher für mehr Kompetenz auf allen Seiten sorgen. Weeste “Bscheid”, wa! :-P

UPDATE: Die IWB nimmt Bezug auf die Blog-Lawine der Kritik zum o.a. Artikel, wer hätte das gedacht.

Zitat: […] Die von der INTERNET WORLD Business angestoßene Diskussion nimmt nicht nur auf internetworld.de Fahrt auf, sondern auch in den Blogs zum Thema Affiliate-Marketing. […] ”

“Angestoßene Diskussion”, so nennt man das also. Die korrekte Bezeichnung wäre wohl eher “Verbreitung von gefährlichem Halbwissen”. ;-) Aber sehr lobenswert, dass auch die IWB weiter mitdiskutiert! Eine Abonnenten-Rettungsaktion, hehe.

Weitere Meinungen und interessante Ansichten findet ihr auch beim gemeinen Affiliate, bei MontiMan oder beim Agency-Girl.

5 Reaktionen zu “Affiliate-Betrug bei der Internet World Business!”

  1. << mediadonis » Inkompetenz zum Anfassen

    […] Weitere Empfehlenswerte Beiträge zum Thema: -> Affiliate Marketing Managerin Affiliate Göttin Inga -> Und ein hervorragender Blick auf das Thema aus Sicht eines Netzwerks -> Noch ein Affiliate Manager mit einer sehr expliziten Meinung -> Onlinemarketing-Konkret mit einem hervorragenden Résumé: “Als sei sie sich ihrer Verantwortung nicht bewusst, diskreditiert die IWB eine ganze Branche auf der Grundlage eines einzigen vermeintlichen Experten, der sich auf den ersten Blick als solcher disqualifiziert. Vielleicht hätte man jemanden fragen sollen, der sich damit auskennt …” -> Die Linkmafia meldet sich auch zu Wort […]

  2. Gemeiner Affiliate Blog » Der Affiliate-Betrug nimmt zu

    […] Inga vom Jochen Schweizer Blog, MontiMan, Michael Zander von Onlinemarketing konkret, die Linkmafia und das Agency-Girl Bianca haben lesenswerte Beiträge zum Thema veröffentlicht. Diese Wele an […]

  3. bagozzi.net

    Lieber spät als nie…

    Nachdem der Artikel (Affiliate Betrug nimmt zu) über dem sich zur Zeit zu recht sehr viele aufregen, bereits vor 2 Tagen in der IWB erschien, muss ich jetzt doch auch mal was loswerden.
    Ich befasse mich mit Affiliate Marketing seit ca. 2001 und p…

  4. karl

    Hallo alle denken nur an den Profit und auf der anderen Seite der Welt verhungern Kinder.

    Wer kann sich vorstellen das er nur mit einer Spende von 10 Euro einem Kind in der Dritten Welt das Augenlicht retten kann.
    Es wird Weihnachten und darum wäre es schön wenn viele Leute auch 10 Euro übrig haben für die armen Kinder in der dritten Welt.

    Schaut auf http://www.help24.de.ki und schon seit Ihr dabei.

    Danke und Gruss Karl.

    Folgende Seiten unterstützen auch da Help 24 Projekt.
    http://www.billigfly.de.ki
    http://www.dom-rep.de.ki
    http://www.fly24.de.ki
    http://www.lastminute24.eu.ki
    http://www.lm24.de.ki
    Also wer unterstützen will schaut einfach mal vorbei.(Diese Websiten dienen zur Unterstützung der armen Kinder in der Welt und ist nicht als SPAM zu sehen - Danke an Euch).

  5. Die Affiliate Betrüger outen sich « AdClicks-Agent.de

    […] Linie daran lag, dass nicht zwischen CPC und CPA unterschieden wurde. Dieser Beitrag führte zu mehreren Diskussionen, die an dieser Stelle jedoch nicht erörtert oder fortgesetzt werden […]

Einen Kommentar schreiben


Join My Community at MyBloglog!
Xing Button
Add to Google
... PageRank-Prognose für die Linkmafia, hehe :-)